Die lange Nacht der Museen

Ein Besuch in Berlin, zufällig auf das Wochenende 26./27./28. August.

Und dann ist das die lange Nacht der Museen!

1. Station: Das Museum für Fotografie “Helmut Newton” Viele persönliche Gegenstände von der Brille bis zum Auto sind ausgestellt. Und natürlich seine Fotos! Sie sind in vier Gruppen gegliedert. Die Titelfotos der Illustrierten, die Yellow Press Fotos (wunderschöne Fotos von Carolin und Stephanie von Monaco, alle anderen: na ja), Playboy und Paymate Fotos (gruselig) und Gerichtsfotos (mir völlig unbekannt, die von den “monsieur du advocat” sind sehr aussagekräftig, so stellt man sich gutbürgerliche und doch schlitzohrige Rechtsanwälte vor!) Die Briefe und besonders die Kondolenzschreiben an seine Frau June machen deutlich was für eine warmherzige und freundliche Persönlichkeit Helmut Newton gewesen sein muss. Diese Persönlichkeit tritt auch in dem Fotoband “us and them” deutlich zu Tage. Seine Frau (fotografierte unter dem Namen Alice Springs) und er haben sich gegenseitig fotografiert. Schade, dass nicht mehr Fotos aus diesem Buch ausgestellt waren! Aber das ist auch das einzige Manko! Also: sehr empfehlenswert!

2. Station:

Einen Kommentar schreiben