Unterstalleralm – Oberstalleralm

Heute wollen wir nicht so viel laufen.

Wir müssen unsere Knie schonen!

Aber das Wetter ist so schön!

Mit dem Auto fahren wir zur Unterstalleralm, die Berge rücken immer dichter zusammen, gleich geht es nicht mehr weiter – und da öffnet sich ein weites Tal! Überwältigend!

Nach nur einer halben Stunde sind wir schon auf der Oberstalleralm.

Sie ist bewirtschaftet, bäuerlicher Alltag:

Die Milchkannen erinnern mich natürlich sofort an Falkenhagen:

Die Milchkühlung, ein Kombination von alt und modern:

Diese Umgebung! Diese Ausblicke!

Ist dieser Bach nicht hinreißend?

Wir überqueren ihn, steigen einen schmalen steilen Pfad hoch,

und schon wieder gibt es einen weiten Blick:

Wir folgen dem Hochweg, überall Wasser und Blumen!

Sumpfvergissmeinnicht!

Einen Kommentar schreiben