Laesö – Frühling 2010

Montag, 22. März 2010

Regen. Grau. Kalt.

Das richtige Wetter um „Verdammnis“ weiter zu lesen.

Aber erst die Geburtstagskerze für Jule anzünden, das Geschenk auf den Tisch.

Neue Tontöpfe kaufen, Blumenerde, Hornveilchen bei Brugsen. Es muss einfach Frühling werden!

Aber – es sieht nicht danach aus, es fühlt sich nicht danach an.

Töpfe und Blumen bleiben im Auto,

„Verdammnis“ kann zu Ende gelesen werden, so spannend, so unglaublich, so mitreißend, so ungewöhnlich.

Danach muss ich raus, muss mir Lisbeth und Mikael aus dem Kopf laufen.

Heute bin ich gerüstet für den Danzigmand, Gummistiefel, zwei Jacken, dicke Socken.

Der Pfad zur Düne ist benutzt:

Ostseedanzigmand:

Laufen, laufen laufen ….

Kein Blick für die Steine, Muscheln, Natur.

Wie kann ein Buch nur so spannend sein, von der ersten bis zur letzten Seite?

Ich freue mich schon auf die beiden anderen Bände!

Wie schade, dass Stieg Larsson keine Bücher mehr schreiben wird.

Einen Kommentar schreiben