Niger Pass – Hagner Alm – Jocher Hof – Rosengarten – Latimar

Heute habe ich mein Geburtstagsgeschenk  studiert: “Blumenwandern in Südtirol” und sofort Lust bekommen zu wandern und Blumen zu fotografieren. Geht aber im Moment nicht.  Wie gut, dass ich noch so viele Blumenfotos habe, entstanden auf der Traumwanderung am Sonntag, dem 4. Juli 2010

Start: der Parkplatz unterhalb des Nigerpasses

Der erste Blick ist schon überwältigend – und wir sind überhaupt noch nicht losgegangen!!

Der Rosengarten und der Latimar!

Aber zuerst ein Hänsel-und-Gretel Wald:

und wir mittendrin:

Immer wieder öffnet sich der Wald und gibt den Blick frei:

Blick auf den Schlern, den Rosengarten und den Latimar

Wir wandern im tiefen Schatten und heißer Sonne, durch moorfeuchte Senken mit Wollgras und über glühende Steinwege – traumhaft.
Und dann liegt unser erstes Ziel vor uns:

Es gibt Sonnenschirme, welch eine Wohltat:

einen wahnsinns Blick
und viel uriges und altes

Schade, dass ich das Essen nicht fotografiert habe! Frische Pfifferlinge, Nudeln, Knödel – trotz der Hitze schmeckt es sehr sehr gut. Holunderblütensaft und Himbeersaft stillen den Durst, den Weißwein trinken wir nicht aus!

Weiter geht es! Dasn nächste Ziel ist der Jocherhof.
Schatten und Sonne wechseln wieder. Und damit auch die Blumen.
In voller Sonne der “Alpenmohn”? (habe ich noch nicht im Buch gefunden. Ich muss also noch ein richtiges Bestimmungsbuch haben!!!)

Im Schatten

das Salomonssiegel,
noch knospig,
die/der Bachnelkenwurz und Storchschnabel,
natürlich Alpen-

Noch ein Blick zur Hagner Alm

– wie weit sind wir schon gelaufen! Über eine Wiese, die noch erahnen lässt, welche Blütenfülle, welcher Farbenrausch hier vor drei, vier Wochen geherrscht haben muss, und dann liegt er vor uns, der

Ein Auto steht zwar auf dem Hof, aber niemand ist zu sehen, kein Tier, es ist ganz still, zauberhaft. Ja, ich bin verzaubert, diese Bank sollte mir gehören

Ich kann mich wegträumen

wer hat sie gepflanzt?
ein Gewölbe
wer ist damit wohl
zuletzt gefahren?

Letztes Jahr ist der Hof noch bewirtschaftet worden. Einige Gebäude werden beim nächsten Sturm zusammenfallen, andere sind frisch renoviert worden. Wie es nächstes Jahr wohl aussieht?
Ich muss mich sputen, meine Wandergefährten sind schon weitergezogen – ein Wegkreuz grüßt

Blaue Blumen – dieses unglaubliche Blau der “Kugeligen Teufelskralle” ist in Natur noch viel blauer!

Alpenwaldrebe und Lupinen

Wenn ihr auf die Karte zu Beginn des Artikels schaut, den Weg Nr. 1 verfolgt, auf 4b einbiegt, an der Hagner Alm vorbei, auf 4a zum Jocher Hof, dann seht ihr, dass wir jetzt schon auf dem Rückweg sind. Der Rosengarten , unübersehbar:

Wir sind am Auto!
Noch zu Ami und Klaus?
Ja, sie wohnen nur ein paar Minuten von hier – und das ist der Blick von ihrer Terrasse

Kein Wunder, dass sich Wanderer hier niederlassen und ein Mineralwasser bestellen!

Einen Kommentar schreiben